Virtualisierung

 

Virtualisierung kommt zum Einsatz, wenn Hardwareressourcen mit einer Anwendung nicht ausgelastet sind oder Anwendungen bzw. Dienste logisch voneinander getrennt auf der gleichen Maschine laufen sollen. Schließlich kann man Anwendungen, wenn gewünscht, als virtuelle Maschinen ausliefern. Der Kunde hat damit eine sehr schnell betriebsbereite Installation. Richtig eingesetzt, hilft Virtualisierung, die Maschinen besser auszulasten und erlaubt das schnelle Aufsetzen und Übertragen von Installationen.
ENDA setzt seit Gründung Virtualisierung ein. Wir haben Erfahrung mit etlichen Virtualisierungstechnologien und haben jede davon zumindest zeitweise in Projekten eingesetzt:

  • VMWare ESXi/VSphere 4 und 5
  • Linux KVM
  • VirtualBox
  • VMWare Workstation
  • Docker
  • LXC

Die beiden zuletzt genannten Technologien sind dabei besonders leichtgewichtig und werden von uns bevorzugt für Systeme mit geringerem Schutzbedarf eingesetzt. Insbesondere Docker erlaubt eine sehr schnelle und einfache Konfektionierung von Systemen. Auch die Migration auf andere Maschinen ist hiermit leicht möglich.
Für Anwendungen mit höherem Schutzbedarf - siehe auch BSI-konformes Hosting bzw. ENDA Secure Cloud - verwenden wir besser isolierende Lösungen wie KVM; bei besonders hohem Schutzbedarf wird auf Virtualisierung verzichtet.

Haben Sie noch Fragen? Reden Sie mit uns.