Monitoring von H₂-Tankanlagen

H₂-Tankanlagen stellen gasförmigen Wasserstoff (H₂) mit sehr hohem Druck und sehr tiefen Temperaturen auf H₂-Tankstellen zur Verfügung. Das Monitoring der Anlagen dient dabei der

  • Erkennung von Abweichungen der Betriebsparameter von den Sollwerten, um Ausfällen vorzubeugen,
  • der Aufzeichnung nahezu aller Betriebsparameter,
  • der Detektion von Fehlerursachen und
  • der Bereitstellung von Rohdaten für Benchmarking und Reporting.

ENDA hat für die H2 MOBILITY, den größten Betreiber von H₂-Tankstellen in Deutschland und Europa, ein solches Monitoringsystem entwickelt und in Betrieb genommen.

Futuristische Darstellung einer H₂-Tankstelle
Futuristische Darstellung einer H₂-Tankstelle

Dabei werden mit dezentralen Industrie-Mikrocomputern die Signale mit den Werten der Betriebsparameter aus der Anlagensteuerung übernommen und in kurzen Abständen in eine Zeitseriendatenbank und eine relationale Fachdatenbank übertragen. Von dort aus werden die Daten in einer von ENDA entwickelten Webanwendung und einer App zur ständigen Überwachung aller H₂-Tankanlagen bereit gestellt.

HRS Connect Überblick

HRS Connect Überblick
HRS Connect Überblick

HRS Connect Werteverlauf eines Parameters

HRS Connect Werteverlauf eines Parameters
HRS Connect Werteverlauf eines Parameters

 

Derzeit werden 75 H₂-Tankanlagen in Deutschland mit diesem System überwacht. Dabei werden die Werte von jeweils ca. 75 bis 400 technischen Parametern aufgezeichnet. Derzeit werden pro Minute 600.000 Werte übertragen und aufgezeichnet.